Spatenstich für Hochwasserschutzprojekt Irlbach

Am 30. Juni 2009 fand der Spatenstich für den Hochwasserschutz Irlbach, Abschnitt 2 und Ortsschutz statt. Die Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH ist mit den Tiefbauarbeiten zur Sicherstellung des Hochwasserschutzes eines Teilbereiches des Polders Irlbach beauftragt. Der Ausbau des Hochwasserschutzes beläuft sich auf insgesamt ca. 2.875 m Länge.

Die Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt des Irlbacher Hochwasserschutzes mit einem Gesamtvolumen von knapp zehn Millionen Euro haben bereits begonnen. Symbolisch stießen die Verantwortlichen nun die Spaten in die Erde und zeigten sich erfreut über das Voranschreiten der Baumaßnahme, deren Fertigstellung noch bis Ende nächsten Jahres andauern wird.  

Der Polder Irlbach liegt am rechten Donauufer. Bereits in den 1930ern wurde ein Hochwasserschutzsystem für den Polder errichtet. Die bestehenden Hochwasserschutzanlagen bieten Schutz vor einem ca. 30-jährigen Hochwasser. Mit der Baumaße sollen gemäß dem Landesentwicklungsprogramm Bayern die besiedelten Gebiete vor einem 100-jährigen Hochwasserereignis geschützt werden.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

04.03.2014 JR Tilt 90 im Einsatz bei Rilo Baumaschinenservice

„Anwenderfreundlich und leichtgängig“ – nach den ersten Einsätzen und mehreren Stunden im Betrieb zeigten sich Nico und Lothar Ringelstetter, Geschäftsführer bei Rilo...[mehr]



22.03.2010 Besuchen Sie uns auf der Bauma 2010

1995 präsentierten wir uns erstmals auf der Bauma mit einem eigens entwickelten Grabenräumlöffel mit Drehmotor. 2010 ist bereits unsere sechste Bauma - wir freuen uns...[mehr]



19.01.2016 Wacker Neuson Deutschland setzt auf JR-Qualität

Wacker Neuson gehört international zu den Marktführern in den Bereichen Baugeräte und Kompaktmaschinen und verfügt über ein breites Händler- und Mietservicenetz in ganz...[mehr]