Reißlöffel

Anwendung

Der Reißlöffel ist für schwerste Reiß- und Abbrucheinsätze mit extremen Ausbrechkräften und zur direkten Gewinnung bei zunehmenden Einschränkungen im Sprengbetrieb als Alternative zu traditionellen Bohrund Sprengarbeiten geeignet.

Reißlöffel (3D-Grafik)

Merkmale

  • wie Tieflöffel individuell/schwer, jedoch höhere Wandung und schwereres Zahnsystem
  • äußerst robuste Bauweise und niedriges Eigengewicht durch Verwendung hochwertiger Werkstoffe und hochfester Stähle
  • Messer- und Seitenschneide aus Spezialstahl
  • geschweißte Messerpanzerung vorne und Seitenschneidenpanzerung unten
  • Seitenschutz sowie Verschleißstreifen quer aus HB 400/500
  • schwere und tiefe Seitenschneiden zur Kraftübetragung vom Kasten zum Messer
  • leicht ausgestellte Zahnhalter an den Ecken sowie sich nach hinten verjüngender Löffelkorpus für optimalen Löffelfreischnitt
  • Verstärkungsrippe mittig
  • extrem weit vorgezogener Mittelzahn fungiert als Reißzahn

Reißlöffel im Einsatz

Technische Daten

Klasse Volumen in m³
IV - 45 t 1,8
V - 65 t 2,5
VI - 90 t 3,5
VI - 120 t 4,5
VII - 185 t 6,5
VII - 260 t 9

Verbau aller handelsüblichen Zahnsysteme nach Kundenwunsch möglich; Mittlerer Zahn um eine Größenklasse höher als äußere Zähne.