Neuer 16 Tonnen schwerer Baggerlöffel

Die Verantwortlichen der Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH präsentieren mit Stolz den neuen Baggerlöffel: Kaufmänn. Leiter Helmut Marchl (hinten links), Technischer Leiter Thomas Paa (hinten rechts) sowie Konstruktionsleiter Thomas Bogner (vorne).

Die Maschinenbausparte der Firmengruppe Rädlinger stellte vor kurzem seinen neuen Baggerlöffel vor. Erstmals fertigte das Unternehmen eine Klappschaufel in dieser Dimension: mit einer Höhe von knapp drei Metern und einem Gewicht von 16 Tonnen finden in einer Löffelladung 6,5 Kubikmeter Material Platz. Nach mehrmonatiger Bauzeit und über 1000 angefallenen Arbeitsstunden in den verschiedenen Unternehmensbereichen wie der Konstruktion, dem Maschinenbau oder in der Schweißerei präsentierten die Verantwortlichen von Rädlinger die Schaufel kurz vor der Auslieferung an den Kunden.
Die Zeppelin Baumaschinen GmbH beauftragte Rädlinger Anfang des Jahres mit der Herstellung des Löffels. Als Trägergerät für die Klappschaufel fungiert ein rund 1.000 PS starker, 170 Tonnen schwerer Terex O&K Großbagger vom Typ RH 90-C, der beispielsweise beim Abbau von Kalk in Steinbrüchen eingesetzt wird. Kalkmergel wird häufig durch Sprengung gelöst. In der Nähe von Wohngebieten ist man jedoch aufgrund des Lärms und der Erschütterungen, die die Sprengung für die Anwohner verursacht, auf alternative Abbauverfahren angewiesen. Eine Läöung dafür bietet der Einsatz eines Großbaggers, der mit dem von Rädlinger gefertigten Hochlöffel erschütterungsfrei und ohne schwere Detonation Kalk aus der Abbauwand reißt.
Die Rädlinger Unternehmensgruppe, die rund 1000 Mitarbeiter beschäftigt, hat mit ihrer Maschinen- und Anlagenbau GmbH bereits mehrere derartige Riesen entwickelt. Die 1988 gegründete Sparte, die zunächst vorrangig die Rädlinger Bauunternehmung belieferte, hat sich seitdem zu einem der führenden Zulieferer für namhafte Baumaschinenhersteller entwickelt. Aus der Praxiserfahrung der Rädlinger Bauunternehmung werden heute europaweit patentierte Baumaschinenausrüstungen aller Art produziert. Verantwortlich ist laut Vertriebsleiter Thomas Paa die hohe Fertigungsqualität, die bei Baggerlöffeln und Ladeschaufeln dieser Größe schwer erreichbar sei. Bei Rädlinger freut man sich, da für dieses Jahr bereits ein weiterer Großauftrag für einen Tieflöffel in dieser gigantischen Dimension eingegangen ist.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

17.06.2015 Hohe Besucherqualität auf der TiefbauLive

Obwohl manch andere Fachmesse mit höheren Besucherzahlen aufwarten kann, hatte die Doppelmesse TiefbauLive und Recycling aktiv von 11. bis 13. Juni in Baden-Baden etwas...[mehr]



17.08.2018 Perfekt abgestimmte Anbaugeräte für Minibagger

Der Tiefbau- und Baggerbetrieb von Werner Braun aus Spechbach östlich von Heidelberg erhielt von der Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH zwei Tieflöffel Minibagger...[mehr]



16.04.2018 BauPunkt Flügel verleiht Baumaschinen mit Anbaugeräten von Rädlinger

Seit mehr als 25 Jahren vermietet das Unternehmen BauPunkt Flügel aus Mecklenburg-Vorpommern in der Region um Wismar und Rostock bis hin zur Insel Rügen Baumaschinen...[mehr]