Erste feuerverzinkte Stahlbrücke für Bundesfernstraßen

Wartungsarbeiten zum Erhalt des Korrosionsschutzes von Brücken verursachen große Kosten und behindern den Verkehrsfluss. Für ein Pilotprojekt im Rahmen des Neubaus der A44 bei Waldkappel fertigte der Rädlinger Stahlbau die Träger für die erste feuerverzinkte Brücke im Bereich der Bundesfernstraßen. Großer Vorteil im Vergleich zur Beschichtung ist die wartungsfreie Korrosionsschutzdauer von 100 Jahren.

Um die Zinkschicht so langlebig zu machen, galt es einen geeigneten Grundwerkstoff zu finden und die Zinkschicht gleichmäßig sowie mit einer hohen Stärke von 200 µ aufzutragen. Da ein Brückenträger wegen seiner Größe nie aus einem einzelnen Stück besteht, gibt es zwangsläufig Schweißnähte, durch die sich der Silizium-Gehalt im Stahl ändert. Die Zinkschicht dort wird automatisch dicker als auf dem Rest des Trägers und dadurch optisch sichtbar und korrosionsanfälliger, auch wenn die Schweißnähte noch so exakt geschliffen sind. Das Stahlbau-Team hat mit verschiedenen Schweißzusatzwerkstoffen einen Nahtaufbau entwickelt, der den Silizium-Gehalt senkt und so für eine gleichbleibende Stärke der Zinkschicht sorgt.

Rund 2 t Schweißgut wurden bei der Fertigung der beiden Träger, die jeweils über 800 Kopfbolzendübel zur Verbindung mit der Stahlbeton-Fahrbahnplatte verfügen, verschweißt. Die Montage der über 35 m langen, bis zu 1,70 m hohen und jeweils 20 t schweren Träger erfolgte binnen einer Woche im April 2016 mit drei Spezialfacharbeitern des Rädlinger Stahlbaus.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

20.05.2014 Erstausrüster für neue Kubota Radlader

Mitte 2012 machte sich Kubota, deutscher Marktführer für Kompakt- und Kurzheckbagger, auf die Suche nach einem starken Partner zur Ausrüstung der geplanten neuen...[mehr]



17.12.2018 Individueller Tieflöffel zum effektiven Ausheben von Baugruben

Der Baggerbetrieb Munkert aus Kalchreuth nordöstlich von Nürnberg ist spezialisiert auf Erd- und Abbrucharbeiten. Um Baugruben noch effizienter ausbaggern zu können,...[mehr]



07.03.2019 Mietpark Rent2000 schwört auf Rädlinger Anbaugeräte

Der Mietpark Rent2000 in Sandhausen nahe Heidelberg ist eine Institution im Mietgeschäft für Baumaschinen, Anbaugeräte, Arbeitsbühnen und Baugeräte. Seit mehr als 30...[mehr]