Erfolgreiche Premiere: Benefizlauf am Rädlinger See

Mehr als 600 Läufer engagierten sich beim ersten Benefizlauf um den Rädlinger See am 10. August für den guten Zweck. Damit wurden die Erwartungen von Schirmherrin Petra Rädlinger und der Organisatoren weit übertroffen. Auch für die Unternehmensgruppe Rädlinger ging ein knapp 30-köpfiges Mitarbeiterteam an den Start. Neben Teamläufern aus Unternehmen und Vereinen zeigten auch Einzelläufer nach dem Startsignal von Petra Rädlinger vollen Einsatz. Kein Wunder, schließlich taten die vielen Teilnehmer Runde um Runde nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch den Kindern und Familien, die die Kinderkrebshilfe Cham unterstützt. Für jede der zwei Kilometer langen Runden wurde ein Häkchen auf den Laufkarten gesetzt. Dabei war vom Sprinten und Joggen bis zum Walken und Gehen alles erlaubt. Pro Runde spendeten am Ende die Sponsoren bzw. die Teilnehmer selbst einen gewissen Beitrag. Wie hoch der Erlös nun am Ende ist, der an die Kinderkrebshilfe Cham übergeben werden darf, steht noch nicht genau fest.
Die erfolgreiche Premiere des ersten Benefizlaufs am Rädlinger See fand bei Musik und guter Verpflegung, die sich die Teilnehmer aller Altersklassen auch verdient hatten, einen schönen Ausklang. Und Schirmherrin Petra Rädlinger verriet bereits, dass es im nächsten Jahr einen Wiederholungslauf geben könnte.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

14.08.2013 Erfolgreiche Premiere: Benefizlauf am Rädlinger See

Mehr als 600 Läufer engagierten sich beim ersten Benefizlauf um den Rädlinger See am 10. August für den guten Zweck. Damit wurden die Erwartungen von Schirmherrin Petra...[mehr]



18.08.2011 Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH – lokal wie global erfolgreich

Die Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH, die Teil der in Cham ansässigen Josef Rädlinger Unternehmensgruppe ist, startete erfolgreich ins Jahr 2011. Mit nationalen...[mehr]



14.05.2019 Einsatz auf der Insel

Ab auf die drittgrößte Insel Deutschlands ging es für einen Rädlinger Grabenräumlöffel mit Drehmotor der Klasse II S für Trägergeräte von 19 bis 23 Tonnen. Die...[mehr]