Collecting Unit minimiert Störungsanfälligkeit

Der Drehmotor JR Tilt 90 ist inzwischen in fünf Größenklassen fest am Markt etabliert. Mit ihm lassen sich Anbaugeräte, für mehr Flexibilität im Einsatz, um 90 Grad in beide Richtungen schwenken. Die im Motor integrierte Öldurchführung zur schlauchlosen Ansteuerung hydraulischer Schnellwechsler reduzierte das Schadensrisiko durch Abreißen oder Beschädigen der Schläuche bereits enorm. Um die Störungsanfälligkeit noch weiter zu minimieren, wird die Hydraulikverschlauchung von der Maschine zum Drehmotor künftig durch eine sogenannte Collecting Unit geführt. Der Verteilerblock vereinfacht die Verlegung und räumt die Gefahr aus, dass der Mindestbiegeradius des Hydraulikschlauchs überschritten wird. Das Doppelrückschlagventil wurde in die Collecting Unit integriert, sodass auch künftig mit festgestelltem Motor gearbeitet werden kann und höchste Dreh- und Haltemomente erzielt werden. Bei zu großer Belastung öffnet sich das Druckbegrenzungsventil im Drehmotor, um eine Beschädigung des Motors zu unterbinden.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

18.01.2017 Feuerwehrmänner, Nerds oder doch einfach „nur“ IT-Spezialisten?

Zwei IT-Abteilungen gibt es in der Rädlinger Unternehmensgruppe. Die eine ist für die Hauptverwaltung und die Baubereiche mit allen Niederlassungen zuständig, die andere...[mehr]



10.04.2019 Rädlinger Gitterlöffel ergänzt Anbaugerätebestand bei Jansen-Faust

"Baumaschinen und mehr …" lautet der Slogan von I. M. Jansen-Faust aus Bundenbach in der Nähe von Bad Kreuznach. Das Unternehmen verkauft und vermietet...[mehr]



11.07.2013 Neues Bohr- und Fräswerk ab August einsatzbereit

Im letzten Jahr erweiterte Rädlinger den Maschinenpark um ein Bohr- und Fräswerk. Nach aufwändiger Installation und eingehender Vorbereitung kann das neue fünfachsige...[mehr]