Baggerlöffel made by Roboter

Zwei neue Schweißroboter im Schwandorfer Produktionswerk helfen die Bearbeitungszeiten zu reduzieren und die Stückzahlen zu erhöhen. Dafür wurden auch die Lagerkapazitäten erhöht.

Die gute Auftragslage der Sparte Baumaschinenausrüstung sorgte in den letzten Jahren immer wieder für Kapazitätsengpässe. Die beiden neuen Schweißroboter reduzieren die Schweißzeiten um ca. 40 Prozent. Sie sind ausgelegt auf das Schweißen von Tief- und Grabenräumlöffeln. Der hängend montierte Roboterarm hat sechs Achsen. So erreicht der Roboter nahezu jede Position im vorgesehenen Raum. Mit Hilfe von zwei L-Manipulatoren können gleichzeitig zwei Werkstücke bearbeitet werden. Während des Rüstvorganges auf dem einen Manipulator wird zeitgleich auf dem anderen geschweißt.

Zwei Sensoren stellen sicher, dass die Schweißnähte exakt und hochwertig ausgeführt werden. Der Gasdüsensensor tastet die Bauteile an und legt den Nahtanfangspunkt fest. Der Lichtbogen-Sensor prüft permanent die Lage der Schweißnaht und korrigiert, wenn erforderlich, die Position des Schweißbrenners. Außerdem erfolgt die Programmierung der Anlagen im "Teach-In"-Verfahren, d. h. jeder Schweißschritt wird manuell angefahren, mit den erforderlichen Parametern belegt und abgespeichert.

Durch die Steigerung der Stückzahlen sollen die Lieferzeiten verkürzt und der Lagerbestand erhöht werden. Dafür wurde in Schwandorf ein weiteres Lager für 2.500 Paletten eingerichtet, dass nun ausschließlich mit Produkten für OEM-Aufträge bestückt wird. Alle anderen Anbaugeräte werden im bisherigen Lager mit 1.800 Palettenplätzen untergebracht.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

07.01.2014 Module für eine Offshore-Bohranlage

Im Auftrag der Deggendorfer Firma Streicher produzierte die Abteilung Lohnfertigung 2013 mehrere Stahlkonstruktionen für eine Offshore-Bohranlage des Typs VDD 400....[mehr]



08.09.2015 Renaturierung mit Gitterlöffel

Der Gitterlöffel aus dem Hause Rädlinger den Werner Braun, Chef des gleichnamigen Bagger- und Straßenbaubetriebs, einsetzt, hat eine Schnittbreite von 1,20 Meter und ein...[mehr]



26.09.2017 Feuerwehr-Großübung auf dem Rädlinger-Unternehmensgelände

Bei einer Feuerwehr-Großübung im Rahmen der diesjährigen Feuerwehraktionswoche wurde am 22. September 2017 auf dem Gelände des Rädlinger Bauunternehmens in Weiding bei...[mehr]