Stützwände entlang der Tegernseer Landstraße / MacGraw-Graben in München

Leistungsbeschreibung:

Zu den Großbaustellen des Rädlinger Ingenieurbaus gehört der 1971 errichtete MacGraw-Graben in München. Die rund 700 Meter lange vierspurige Betonrinne im Münchner Stadtteil Giesing unterführt die Tegernseer Landstraße und befindet sich am Übergang der BAB 995 zum Mittleren Ring.
Eine grundlegende Instandsetzung des Gesamtbauwerkes war erforderlich, da sich im Laufe der über 30-jährigen Nutzung erhebliche Schäden in der Betonsubstanz eingestellt haben. Zu den Unternehmen, die mit den Sanierungsarbeiten am maroden Bauwerk beauftragt wurden, gehörte auch der Rädlinger Ingenieurbau. Dieser führte die Runderneuerung der Seitenwände durch. In den beiden Bauabschnitten war es zunächst erforderlich, die Lärmschutzverkleidung zu demontieren, um an die dahinterliegende Bohrpfahlwand zu gelangen. Der schadhafte Beton wurde über Höchstdruckwasserstrahlen abgetragen und im Nachgang über eine vorgesetzte Ortbetonschale ertüchtigt.
Nach der Reinigung der demontierten Lärmschutzelemente wurden diese mit neuer Füllung versehen und am Ende der Bauabschnitte in eine erneuerte Halterung montiert.

Bauzeit: März 2008 bis November 2008

Auftraggeber: Landeshauptstadt München


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

09.12.2013 Christbaum schmückt den Petersplatz

Früher als erwartet kam der Rädlinger Tieflader mit dem Christbaum in Rom an. Mit den besten Wünschen der Waldmünchner und dem Segen von Bischof Rudolf Voderholzer...[mehr]



20.07.2017 Initialen, die verbinden: Rädlinger ist neuer Premium Partner beim SSV Jahn Regensburg

Künftig verbindet den SSV Jahn Regenburg und die Josef Rädlinger Unternehmensgruppe weit mehr als die beiden Logo- bzw. Anfangsbuchstaben. Durch die Übernahmen eines...[mehr]



12.08.2016 Collecting Unit minimiert Störungsanfälligkeit

Der Drehmotor JR Tilt 90 ist inzwischen in fünf Größenklassen fest am Markt etabliert. Mit ihm lassen sich Anbaugeräte, für mehr Flexibilität im Einsatz, um 90 Grad in...[mehr]