Renaturierung mit Gitterlöffel

Der Gitterlöffel aus dem Hause Rädlinger den Werner Braun, Chef des gleichnamigen Bagger- und Straßenbaubetriebs, einsetzt, hat eine Schnittbreite von 1,20 Meter und ein Volumen von 810 Litern. Die Spezialwerkzeuge, die wahlweise mit Gitterboden oder Gitterstäben ausgestattet werden können, eignen sich besonders zum Aussieben von Gestein oder Pflastersteinen sowie zum Bauschuttrecycling. Werner Braun setzte den Löffel kürzlich bei einem Auftrag des Abwasserzweckverbands zur Renaturierung eines Bachbetts und Kanals mit Natursteinen ein. Das gebrochene Natursteinmaterial ließ sich mit dem Gitterlöffel optimale sortieren und von Sand und Erde trennen. Durch die hochfeste Bauweise sind auch schwere Einsätze problemlos durchzuführen. Weitere Infos finden Sie hier.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

21.06.2018 Drei Verladeschaufeln für M Asphalt

Die M Asphalt Werke in Sachsen-Anhalt gehören zur Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG. Mischwerke an vier Standorten versorgen und beliefern Straßenbauprojekte in...[mehr]



25.01.2019 Coreum – Das Herz der Baumaschinenwelt

Die Baumaschinenwelt "Coreum" in Stockstadt nahe Frankfurt ist der neue Treffpunkt der Bau- und Umschlagmaschinen-Branche. Ein optimaler Ort für den Rädlinger...[mehr]



24.06.2015 Rädlinger’s Natur- und Freizeitpfad eröffnet

Lange blieb es kein Geheimnis – kaum begannen die Arbeiten zu Rädlinger’s Natur- und Freizeitpfad am Satzdorfer See kamen die ersten interessierten Fragen, was da wohl...[mehr]