Collecting Unit minimiert Störungsanfälligkeit

Der Drehmotor JR Tilt 90 ist inzwischen in fünf Größenklassen fest am Markt etabliert. Mit ihm lassen sich Anbaugeräte, für mehr Flexibilität im Einsatz, um 90 Grad in beide Richtungen schwenken. Die im Motor integrierte Öldurchführung zur schlauchlosen Ansteuerung hydraulischer Schnellwechsler reduzierte das Schadensrisiko durch Abreißen oder Beschädigen der Schläuche bereits enorm. Um die Störungsanfälligkeit noch weiter zu minimieren, wird die Hydraulikverschlauchung von der Maschine zum Drehmotor künftig durch eine sogenannte Collecting Unit geführt. Der Verteilerblock vereinfacht die Verlegung und räumt die Gefahr aus, dass der Mindestbiegeradius des Hydraulikschlauchs überschritten wird. Das Doppelrückschlagventil wurde in die Collecting Unit integriert, sodass auch künftig mit festgestelltem Motor gearbeitet werden kann und höchste Dreh- und Haltemomente erzielt werden. Bei zu großer Belastung öffnet sich das Druckbegrenzungsventil im Drehmotor, um eine Beschädigung des Motors zu unterbinden.


Imagefilm

 


Nachrichten-Archiv

28.05.2015 Anbaugeräte für beste Bagger-Choreographien im Erdbau

Fast wie eine einstudierte Choreographie sah das Zusammenspiel des tonnenschweren Ensembles aus Baggern, Lastwagen, Raupen, Fräsen und Walzen beim Bau der Ortsumfahrung...[mehr]



05.08.2015 Gewinnerin des Rädlinger Ausbildungstags steht fest

Beim Ausbildungstag am 24. Juli verloste die Josef Rädlinger Unternehmensgruppe unter den Besuchern ein neues Smartphone. Nur die Teilnahmekarte ausfüllen, reichte...[mehr]



06.02.2013 Aus Alt wird Neu? Und Besser!

Gestartet ist die Rädlinger Maschinenbau GmbH mit der Produktion von Anbaugeräten für Bagger und Radlader. Heute umfasst das Tätigkeitsfeld zusätzlich die Regeneration...[mehr]